25) „Gerichtsverfahren vs. Mediation –
welche Vorteile bietet die außergerichtliche Alternative?

In seinem Rechtstipp vom 20.10.2017 auf  „ANWALT.DE“ wird die Mediation allgemein, aber sachlich sehr kompetent dargestellt. Die Redaktion konnte zwar nicht auf den Unterschied zum Schiedsverfahren und der Schlichtung eingehen, auch nicht darauf, dass die Mediation am wirksamsten bei Konflikten im familiären/sozialen Umfeld (s. unten stehenden Beitrag Nr. 24) eingesetzt werden kann.

Zitat:

„Bei festgefahrenen Konflikten gibt es verschiedene Möglichkeiten, eine dritte Instanz zur Klärung einzuschalten. Der absolute Klassiker unter ihnen ist und bleibt das Gerichtsverfahren. Daneben kommen aber auch diverse außergerichtliche Alternativen wie die Schlichtung, ein Schiedsverfahren, die Einschaltung eines Ombudsmanns oder eine Mediation in Betracht. Obwohl diese Verfahren häufig die deutlich bessere Option zur Konfliktlösung sind, sind sie als Werkzeuge der Streitschlichtung noch immer recht unbekannte und häufig skeptisch gesehene Werkzeuge.“

Die Skepsis (bis Ablehnung) seitens der Anwaltschaft ist mit der Interessenkollision bezüglich der Verdienstmöglichkeit leicht zu erklären. Soweit ein Rechtsanwalt auch Mediation anbietet, ist deshalb Vorsicht geboten! Wie sich das in der Praxis auswirkt, wird demnächst als weiterer Kommentar zum obigen Zeitungsartikel dargestellt werden.

Wünschenswert wäre es, wenn sich auch die großen Medien an der Verbreitung der Mediationsmöglichkeit beteiligen würden. Wie kommt es, dass ich dies z.B. noch nie in der Sendung „Ratgeber Recht“ bemerkt habe? Ist es so mühsam, sich in dieses neue (Rechts-) gebiet einzuarbeiten?

Hier nun der Link zum Rechtstipp von „ANWALT.DE“:

Rechtstipp vom 20.10.2017  aus dem Rechtsgebiet Mediation

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.