21) Pressebericht über Vortrag in Creglingen


„Jetzt wird niemand mehr mit dem Partner Ärger bekommen.“

(zur Vergrößerung auf Artikel klicken)

Was im obigen Bericht von den Redaktionen gestrichen wurde, möchte ich hier ergänzen:

Den technisch und didaktisch ausgereiften Vortrag, der auch unterhaltsam und mit vielen Beispielen versehen ist, halte ich auch anderweitig.
Die Möglichkeit einer Mediation sollte in der ganzen Bevölkerung bekannt sein. Immerhin müssten sich ein Drittel bis die Hälfte der verheirateten Bevölkerung diesbezüglich mehr oder weniger darüber Gedanken machen – und wissen nichts davon. Ein nicht unerhebliches Wählerpotenzial.

Mir ist es schleierhaft, weshalb noch keine Partei die Mediation zum Wahlkampfthema gemacht hat. Der menschliche, gesundheitliche und wirtschaftliche Schaden, der bei streitigen Scheidungen verursacht wird und sich langfristig fortsetzt, dürfte in die Milliarden gehen.

Seit 10 Jahren bin ich, jedenfalls hier im weiteren Umkreis, offensichtlich die einzige Initiative zur Verbreitung des Mediationsgedankens in Verbindung mit praktischer Tätigkeit, um die Sinnhaftigkeit des Verfahrens zu beweisen.

Deshalb können sich interessierte Gruppen, Betriebe, Vereine und andere Verbände jederzeit an mich wenden. Ohne großen Aufwand ist der Vortrag auch kurzfristig möglich:


Ganz so groß muss der Raum nicht sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.